Skip to main content

Weltliche Trauersprüche und -texte für Ihre persönliche Karte. Oder einfühlsame Trauerbilder kostenlos online teilen.


Kostenlose Trauersprüche, -gedichte und -texte für Ihre persönliche Karte. Oder wunderschöne Trauerbilder einfach online teilen via WhatsApp, Facebook & Co.In einem Todesfall ist es manchmal sehr schwierig, seine Trauer angemessen zu artikulieren. Auf unserer Seite finden Sie ästhetische Trauertexte und Trauersprüche. Auf diese Weise hoffen wir Ihnen, ein wenig Unterstützung für die Umsetzung einer formvollendeten Trauerkarte bieten zu können. Ein Gedicht spiegelt die Gefühle eines Menschen auf eine einzigartige Weise wieder. Kunstvoll geschriebene Verse berühren das Herz sind ein Balsam für die Seele. Zudem bleiben sie lange im Gedächtnis. Das gilt auch für Trauergedichte oder Trauersprüche. Trostspende und mitfühlende Worte können Sie, in einer Gedichtform verpackt, elegant artikulieren. Ein Mensch, der mit dem Tod eines lieben Verwandten oder eines guten Freundes konfrontiert ist, wird Ihre Trauerkarte, mit ansprechend geschriebenen Versen, ganz bestimmt besonders zu schätzen wissen. Wir hoffen, dass Ihnen unsere Trauersprüche gefallen, und freuen uns, wenn wir Ihnen dadurch helfen konnten.
 
Pfeil

Kostenlose Trauersprüche und -texte für Ihre persönliche Karte

 

Wir vermissen Dich, wir lieben Dich und wir werden Dich nie vergessen. Auch wenn Du nicht mehr im Hier und Jetzt bei uns bist, so begleitest Du uns Tag für Tag, Stunde für Stunde, Minute für Minute in unseren Gedanken und unseren Herzen.

So viele Jahre und Jahreszeiten hast Du mit uns verbracht, konntest Freude bereiten. Bist mit uns gegangen, durch Hoch und durch Tief, hast es weggelächelt, wenn gar nichts mehr lief. Wir vermissen Dich jetzt schon, was uns fehlt, das bist Du! Die Erinnerung an Dich, die bleibt immerzu.

Du wirst uns fehlen, wir verdanken Dir viel! Du warst uns ein Ansporn, gabst oft uns ein Ziel. Dass Du weggingst, erfüllt uns mit Trauer und Schmerzen. Das Gedenken an Dich jedoch bleibt in den Herzen. Wir werden Dich vermissen!

Warum? Warum muss ich hier in diesen nach den passenden Worten für Deinen endgültigen Abschied ringen, wenn doch unsere Liebe für immer und ewig galt? Ich lasse Dich nicht los. Und auch wenn ich Dich nicht mehr im Leben halten kann, werde ich Dir in meinen Erinnerungen, Gedanken und Träumen immer wieder begegnen. Unvergessen. Bis dass ich Dir wieder begegnen darf.

Es ist unsäglich schwer, loszulassen und zu begreifen, dass nichts mehr so sein wird, wie es mit Dir war. Doch immer sind da noch Spuren in unserem Leben, die uns stets präsent sind und daran erinnern, wie Du unser Leben bereichert und für die Zukunft nach Deinem Leben geprägt hast. Hab Dank dafür.

So viele Worte hatte ich noch für dich. So viele Erinnerungen bleiben nun für mich. So viele Gedanken machte ich mir um dich. Das ist was mir nun von dir bleibt Liebe, Wärme und Geborgenheit. Für immer wirst du in meinem Herzen sein, eines Tages bist du nicht mehr allein.

Danke. Bei all diesem unsäglichen Schmerz über Deinen unfassbaren Abschied für immer, spüre ich Trost, Freude und Stolz, dass ich Teil Deines Lebens sein durfte und Du für immer Teil meines Lebens bist.

Hat uns ein sehr wichtiger Mensch verlassen, können wir den Umstand häufig nicht fassen. Wir sind verzweifelt und wissen nicht weiter, doch nach jedem Regenschauer wird es wieder heiter. Also trauere still und tue dies nicht zu lang, denn der Tod schafft für den Verstorbenen einen Neuanfang.

Trauert nicht um mich, denn ich bin nun frei. Weint nicht wegen mir, ich habe mein Glück gefunden. Grämt euch nicht, denn ich möchte euch lachen sehen. Verzweifelt nicht um meiner Willen, mein Leben war vollkommen. Freut euch, denn ich habe ein wunderbares Dasein. Seid glücklich, über die Freude, die wir teilten. Glaubt an euch, euer Leben geht trotzdem weiter. Doch vor allem vertragt euch, denn nichts anderes würde ich wollen.

Wunderschöne Trauerkarten

Trauerkarten

Plötzlich ohne unser Wissen, wurdest Du der Welt entrissen. Oh Liebling mein, wie kann das sein, ich bleibe hier nun ganz allein. Wie konntest du mich nur verlassen? Ich mag und kann es gar nicht fassen. Mir fortgenommen wurdest Du, ich denk an Dich nun immerzu. So vieles wollt ich Dir noch sagen, den Kummer kann ich nicht ertragen. Wir hatten doch noch etwas vor, nun stehst du vor dem Himmelstor. Der Tod er kam ganz leis geschlichen, hat nicht gefragt, dich nur gegriffen. Nicht verabschieden konnt ich mich, drum sag ich jetzt, ich liebe Dich. Mein Schatz, ich flehe, gebe mir ein kleines Zeichen nur von Dir. So kann ich mir ganz sicher sein, ich bleibe hier niemals allein.

„Ich soll nicht um Dich weinen, sondern mich für Deinen Lebensweg freuen.“ Mit dieser Haltung hast Du mich verlassen. Ich kann Deinen Tod dennoch nicht fassen, kann meine Trauer nur schwer verwinden, werd‘ trotzdem versuchen, in Deinem Sinn, mein Glück mit Dir im Herzen zu finden.

Ich wollte Dir noch so viel sagen, wollte Dich noch so viel Fragen. Doch die Zeit, die blieb nicht stehen und sagte Dir, Du musst jetzt gehen. Ich kann es kaum fassen, kann es kaum verstehen, hoff‘ so sehr auf ein Wiedersehen.

Mut in Zeiten der Trauer Die Ewigkeit der Seele ist unvergänglich. Drum weine nicht, denn wisse, irgendwann wird die Zeit des Wiedersehens kommen. Genieße die Zeit bis dahin, voller Glück und Zufriedenheit. Nimm Dir die Zeit zum Atem holen. Schöpfe neuen Mut und die nötige Kraft, um mit der Vergangenheit abzuschließen. Die Welt dreht sich für dich weiter. Glaube an eine glückliche Zukunft. Der geliebte Mensch ist zwar leider fort, aber die gemeinsame Vergangenheit wird niemals weichen. Behalte deinen geliebten Menschen stets im Herzen – aber vergesse nicht, zu leben.

Der Tod ist nicht das Ende, denn der für dich geliebte Mensch wird stets an deiner Seite weilen. Du kannst ihn nicht hören, fühlen oder sehen. Doch die Tatsache, dass dieser Mensch ein Teil deines Lebens war und ihr euch gegenseitig gestützt habt, dass solltest Du auch in dieser schweren Zeit nicht vergessen und stets mit einem Lächeln darauf zurückblicken.

Die Gedanken an Dich sind schmerzlich weil Du mich zurückgelassen. Und doch auch wieder herzlich. Denn ich kann Dich erfassen. Die Erinnerung an Dich ist voller Trauer, weils lang vergangen ist. Und doch auch noch von Dauer, weil Du allgegenwärtig bist. Die Gefühle für Dich, sie bleiben bestehen so lange, wie ich sein mag. Nach dir da hab ich niemals mehr so einen tollen Mensch gesehen, das alleine ist der Grund, warum ich Dich noch immer in meinem Herzen trag.

Trauerbild aus majaa´s kostenloser Trauer App

majaa App - einfühlsame Trauergedichte und Trauersprüche

Code für Webseiten, Blogs, Kondolenzbücher, etc.
HTML-Code für Webseiten, Blogs, etc.

Code für Kondolenzbücher, Foren, etc.

Das Leben endet stets im Tod, so ist der Dinge Lauf. Ist dies zuerst ein hartes Los, sieht es dann viel besser aus. Man weiß es nicht, was danach kommt, das ist auch noch geheim. Soll doch das Leben, das da ruht, ne Überraschung sein. Viel schlimmer kann es eh nicht werden, als dass, was wir kennen. Denn Kriege führn und Machtgehabe, das machen nur die Menschen.

Wenn ihr den Tod durch meine Augen sehen würdet, dann wüsstet ihr, wie schön es hier ist. Durch meine Ohren würdet ihr, Klänge hören, die ihr euch auf Erden niemals erträumen könntet. Durch meine Nase, Düfte riechen, die eure kühnste Fantasie nicht beflügeln würde. Gefühle spüren, die fern jeglicher irdischen Realität zu erwarten wären. Schade, dass ich das Wunder des Paradieses noch nicht mit euch teilen kann.

Schweren Herzens ist es Pflicht, anzuzünden Dir ein Grablicht. Das Licht es soll dir zeigen, das wir vor dir verneigen. Tapferkeit dein Eigen war, In meinem Herzen war sie rar. Denn Dich zu sehen in Deinem Leid, war für mich von Schwierigkeit. Nicht mehr retten konnt ich Dich, wünschte sehr Du wärest ich. Allzu gern wär ich bereit, Dein Schicksal zu tragen jederzeit. Dann könntest Du für mich hier sein und der Tod wär meine Pein.

Das Leben ist, wie jeder weiß, ein ganz schön dünnes Stück Eis. Auf dem sich jeder Mensch befindet und irgendwann nach dem Tod verschwindet. Doch der Verstorbene ist nie ganz verloren, denn in Deinem Herzen wird er neugeboren. Er wird dort für immer ruhen und für Dich Gutes tun.

Getragen werd ich von der Welle, die mich ins Jenseits zieht. Schnell steh ich schon auf dieser Schwelle, ein ganz neues Gebiet. Doch fürchten muss ich mich wohl nicht, wie schnell bemerke. Empfangen, durch ein helles Licht, erwacht sanft meine Stärke. Schöner als ich je gedacht, ist diese neue Welt. Des neuen Lebens gute Macht, die ist es, was hier zählt.

majaa´s Shop

majaa

Wolken ziehen, Regen fällt, verdeckt so meine Tränen. Vermischen sich hin zu einer Flut, die Tränen und der Regen. Gedanklich bin ich ganz weit fort, im Himmel bei den Engeln. Frage mich bist du auch dort? Ich würde es mir wünschen. So steh ich nun vor Deinem Grab, der Regen macht die Haare nass. Grab die Hände in die Erde und wünsch fest ich wär bei Dir. Plötzlich da kommt die Sonne raus, vereint sich mit dem Regen, Entstanden ist ein Regenbogen so bunt und wunderschön. Kannst Du ihn sehn? Ich hoffe es, ein Bund entsteht so zwischen uns wie einst im wahren Leben.

Das Leben nach dem Tod gibt uns Gelegenheit, Dinge wieder ins Gleichgewicht zu bringen, Frieden zu schließen mit denen, die wir im Leben verachtet haben, Vergebung an die zu senden, die uns vielleicht Schaden zufügten, Reue denen zu zeigen, die wir vormals tief verletzten. Eben alle Dinge besser zu machen, die uns im Leben nicht gelingen wollten. Dass es darum ein Leben nach dem Tod geben muss, ist deshalb wohl unbestreitbar.

Was bleibt am Ende eines Lebens? Die Gewissheit, jeden Tag so gelebt zu haben, wie es richtig schien. Die Freude darüber, viele Menschen glücklich gemacht zu haben. Die Glückseligkeit einen Menschen gefunden zu haben, mit dem man das Leben teilen durfte. Die Bewunderung das Leben gemeistert zu haben, auch wenn es viele Tiefs gab. Die Zufriedenheit den Glauben an das, was folgen wird, trotz Zweifel nie verloren zu haben. Dass alles bleibt am Ende jeden Lebens, denn auch wenn die Unfehlbarkeit nicht gegeben ist, so steckt doch in jedem Menschen etwas Gutes. Die Sicherheit darüber, dass jeder Mensch einen Platz im Paradies finden wird, sollte deshalb die ruhige Gelassenheit bringen, das unabänderliche Ende des vorausgegangenen Abschnitts zu nehmen, wie es kommt.

Den Tod können wir nur besiegen, wenn wir die Fähigkeit besitzen, unsere Toten auch nach deren Ableben in unseren Alltag einzubinden. Denn das Vergessen wäre des Todes Sieg darum, lasst uns gemeinsam, einen Schein errichten, den Toten zu gedenken. Dies wird den Tod für uns verständlicher machen, und weniger von Angst besetzt. Die Seelen der Vorausgegangenen werden uns ewig danken.

In Zeiten des Schmerzes ist ein warmer Händedruck, ein stilles Verständnis oft mehr wert, als lose Floskeln. Denn trauernde Menschen brauchen keine Worte, sondern handfeste Taten, die sie auffangen. Die Trauer still gemeinsam tragen, einander umarmen und den Druck aushalten. Das ist es, was wahre Freundschaft ausmacht.

Seid Du gestorben bist, hat der Tod für mich eine neue Bedeutung. Am Tage Deines Todes nämlich, begannen die Blumen in meinem Garten zu blühen, kamen Schmetterlinge in Scharen, erwachte ein längst totgeglaubter Baum wieder zum Leben. Dies sehe ich als ein Zeichen, welches mir von Dir gesandt wurde. Du wusstest wie schwer ich es nehmen würde und schicktest mir fröhliche Boten. Dafür danke ich Dir von Herzen.

Geliebter kleiner Sonnenschein, gegeben hab ich Leben dir. Doch leider bleibst Du nicht bei mir, magst lieber ein kleiner Engel sein. Wenn auch mein Kopf nein sagen will, mein Herz kann es verstehen. So winke ich dir zu ganz still, mein Kind und lass dich gehen. So ziehe nun mein liebes Kind viel Glück auf Deinen Wegen, ins Land wo deine Freunde sind die kleinen Schmetterlingswesen.

Schwarz ist die Farbe der Trauer, doch wir trauern nicht, und so tragen wir lieber bunte Farben in Gedenken an Dich. Deinem Wunsch entsprechend, machen wir aus Deinem Heimgang, ein Fest des Lebens, mit Tanz und Musik. Ein wenig Trauer mit dabei, kannst Du doch nicht dabei sein. Doch sicherlich da schaust Du mit Zufriedenheit und einem Lächeln vom Himmel aus zu.

Nicht viele Worte mag ich Dir sagen, denn ich denke, Beileidsbekundungen sind schwer zu ertragen, weshalb ich Dir lieber ne stumme Umarmung schenke. Lass uns gemeinsam gedenken in Freude und Dankbarkeit. Wir wollen dem Toten den Frieden schenken und geben ihm nun das letzte Geleit. Das Grab es scheint so wunderschön im warmen Sonnenschein Möge die Sonne nie untergehn beim Tanze der Engelein.

Die Größe einen Menschen gehen zu lassen wenn er nicht mehr kann, das nennt man Mut. Die Herzlichkeit einen Menschen die letzten Wünsche zu erfüllen, das nennt man Liebe. Die Stärke einen Menschen ohne Verzweifelung auf seinen letzen Weg zu begleiten, das nennt man Tapferkeit. Die Hoffnung liegt darin, dass ein jeder es schafft im Angesicht des Todes Mut, Tapferkeit und Liebe aufzubringen.

Im ersten Moment mag der Tod entzweien, aber im genaueren Hinsehen vereint er doch. Die Trauer vieler Menschen bringt sie dazu, sich zusammenzuschließen, um gemeinsam den Schmerz zu ertragen. Im Angesicht des Todes werden viele Kriegsbeile begraben, weil die Endlichkeit des Lebens ins Bewusstsein eines Jeden steigt. Versöhnung, aber auch neue Freundschaften bringt der Tod mit sich. Deshalb sollte der Mensch nicht nur die eine Seite der Medaille betrachten.

Die Körper unserer Verstorbenen ist nur die Hülle des Ganzen. Deshalb sollten wir nicht trauern. Denn die Liebe eines Menschen bleibt mitten unter uns. Solange man nicht vergisst, wie viel ein Mensch zu geben bereit war, ganz selbstlos und mit großer Güte, solange wird der Mensch im Gedächtnis bleiben. Ein großes Herz, das uns stets Geborgenheit zu geben bereit war, kann nicht sterben. Es schlägt weiter in unserem Bewusstsein, wenn man nur fest daran glaubt.

Trauerbild aus majaa´s kostenloser Trauer App

majaa App - einfühlsame Trauersprüche

Code für Webseiten, Blogs, Kondolenzbücher, etc.

HTML-Code für Webseiten, Blogs, etc.

Code für Kondolenzbücher, Foren, etc.

Das Leben ist kürzer als man denkt, doch es wurde voller Bedacht geschenkt. Der Schmerz des Abschieds frisst einen auf, aber sei tapfer und schau zum Himmel rauf. Auf den Regen des Schmerzes folgt der Sonnenschein und der Verstorbene wird im Geiste immer bei Dir sein.

Erinnerung an eine schöne Zeit, doch leider jetzt Vergangenheit. Ich komme nicht zur Ruh, warum Du? Muss immer an Dich denken, kann mich kaum ablenken. Du wurdest mir genommen, wie gewonnen, so zerronnen. Keine Zeit mehr tschüss zu sagen, werde Dich im Herzen tragen. Die Sehnsucht nach Dir, sie reißt mich entzwei, doch das Leben, was Du führtest, es ist nun vorbei. Muss es kapieren, es probieren, ist schwer zu akzeptieren. Bis ans Ende der Welt würd ich gehn, um Dich noch mal zu sehn.

Du bist nicht fort, sondern nur vorausgegangen in eine Welt, die für uns erst greifbar wird, wenn auch wir den Mut haben, die Schwelle ins Jenseits zu übertreten. Bis dahin weiß ich, dass Du über Deine Lieben wachen wirst. Und wenn auch sie den Weg antreten, wird das Erste, was sie sehen, Dein Lächeln sein.

Dein Körper ist tödlich verletzt, doch Dein strahlendes Sein lebt trotzdem weiter. Wir sind dankbar, dass es dich gab und immer noch gibt. Die wundersame Kraft der Auferstehung wird auch Dich erfassen. Stärke hast du im Leben demonstriert und auch im Tod. Deine Seele wird in uns weiterleben. In Dankbarkeit und tiefer Zuneigung verabschieden wir uns von Dir.

Ein Meer von Lichtern ist zu sehen, ein schöner Anblick eigentlich. Wäre es nur nicht Dein Grab, das diesen Schmuck besitzt. Schnee bedeckt heut deinen Platz. Ein trister Anblick will man meinen. Doch ein Lichtlein spendet Trost. Es leuchtet hell und wärmt mein Herz. Lange Zeit verharre ich, will Dich nicht verlassen. Erst als die Dunkelheit einbricht, kann ich mich aufraffen. Der Tag geht nun langsam zu Ende. Die Nachtzeit bricht nun ein. Ruh dich aus und schlafe gut, ich komme morgen wieder.

Das Leben ist wie ein Buch: es ist inhaltsreich und zahlreiche Seiten. Dein Lebensroman ist nun zu Ende gegangen und ich konnte Dich dankbar begleiten. Wie ein exzellentes Werk der Literatur wirst auch Du mein Leben lang nach Deinem irdischen Ende meine Gedanken und Erinnerung prägen und Dir eine unvergessene Heimstatt in meinem Herzen geben.

Eine gute Seele ist heute in den Himmel gezogen. Traurig sein müssen wir nicht, denn wir wissen, dass es ihr jetzt gut geht. Ihr strahlendes Sein ist nun zu einem Engel geworden, Deinem ganz besonderen Schutzengel. Ein Engel war sie auch schon auf Erden. Doch das Herz war zu schwach und zu alt. Ihre Güte und das große Herz, es wird nun woanders gebraucht. Voller Liebe und Dankbarkeit lassen wir sie ziehen. Die gute Seele, die nun auf uns herunterblicken wird. Ihr sind weiße Flügel gewachsen, damit sie auf ihrer Wolke Platz nehmen kann.

In Deinem Herzen befinden sich viele tiefe Narben, denn ein geliebter Mensch wird heute begraben. Du kannst es einfach nicht verstehen und fragst Dich: Wieso musste er von mir gehen? Das Leben gibt uns manchmal Rätsel auf und nimmt einen seltsamen Lauf.

Auf Wiedersehen mein lieber Freund / meine liebe Freundin. Hab Dank für all die gemeinsamen Abenteuer. Auch auf die zukünftigen nehme ich Dich in Gedanken stets mit. Ich werde Dich nie vergessen.

Abschied nehmen … von einem geliebten Menschen, der eine Lücke hinterlässt … von gelebter Zweisamkeit … von gemeinsamer Vergangenheit … von Zukunftswünschen Nichts bleibt, wie es einst war. Alles ist der Veränderung unterworfen, denn das Rad dreht sich weiter. Doch Du wirst mir fehlen!

 

Weitere Trauersprüche

 
Pfeil

Herzliche Trauerbilder und Trauervideos kostenlos online teilen.